Albanien

Albanien liegt in Südeuropa und grenzt an Montenegro, Kosovo, Mazedonien und Griechenland. Im Westen wird es durch das Ionische und das Adriatische Meer begrenzt. Die 360 Kilometer lange Küste weist zahlreiche Strände und Buchten auf.

Albanien befindet sich im Westen der Balkanhalbinsel. Das Relief ist überwiegend gebirgig, fast zwei Drittel des Staatsgebietes wird von Gebirgszügen und Hochebenen eingenommen. Die höchste Erhebung des Landes ist der Korab mit 2764 Metern. Entlang der Küste erstreckt sich ein breites Band mit fruchtbaren Ebenen, wo sich auch der größte Teil der Bevölkerung konzentriert. Von den Bergen kommen zahlreiche Flüsse (Drin, Seman, Mat, Vjosa), die in die Adria münden. Entlang der Grenze liegen die größten Seen der Balkanhalbinsel Shkodrasee, Ohridsee und Prespasee. Vollständig auf albanischem Gebiet liegt der Butrint-See im Süden des Landes.

Als Reiseland hat Albanien viel Potential vor allem für Naturliebhaber und Strandurlauber. Berühmt sind die albanischen Sand- und Kiesstrände mit malerischen Buchten und sauberem Wasser. Die reichhaltige Tier- und Pflanzenwelt Albaniens kommt besonders in den 14 Nationalparks zur Geltung. Aber auch kulturell gesehen hat Albanien einiges zu bieten. Die antike Stadt Butrint und die historischen Städte Berat und Gjirokastra stehen in der Liste des Weltkulturerbes der Unesco.

Siehe auch:

Tags: