Aserbaidschan

Aserbaidschan, Berührungspunkt Europas und Vorderasiens, liegt zwischen dem Kaspischen Meer und dem Kaukasus. Es grenzt an den Iran, Armenien, Georgien, Russland und die Türkei. Auf dem relativ kleinen Gebiet findet man breite Ebenen, die zum Teil unter dem Meeresspiegel liegen, Hochgebirge, Wüsten, fruchtbare Weiden und subtropische Wälder. Über 1000 Flüsse durchziehen das Land und münden in das Kaspische Meer. In Aserbaidschan gibt es 250 Seen, darunter auch einige mit über 10 Quadratkilometern Fläche.

Der größte Reichrum des Landes ist das Erdöl. 67% des Bruttoinlandsproduktes fallen auf die Ölindustrie, die in der Gegend von Baku angesiedelt ist. Dank der enormen Einkünfte aus den Ölvorkommen konnte sich die Stadt Ende des 19. Jahrhunderts rasch entwickeln. Der mittelalterliche Stadtkern, der zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört, wurde mit neugotischen und Jugendstilpalästen umgeben und zählt zu den größten Sehenswürdigkeiten des Landes.

Siehe auch:

Unsere Empfehlungen:

Tags: