Bulgarien

Bulgarien liegt in Osteuropa auf der Balkanhalbinsel und grenzt an Rumänien, die Türkei, Griechenland, Mazedonien und Serbien. Im Osten ist es durch das Schwarze Meer begrenzt.
 
Das Relief ist vielfältig. Im Westen, Süden und im Zentrum erstrecken sich gebirgige und hügelige Landschaften, die sich mit zahlreichen Tiefebenen und Flusstälern abwechseln. Viele Flüsse bewässern das Staatsgebiet, jedoch ist nur die Donau schiffbar. Günstige natürliche Bedingungen sind Garant für eine artenreiche Pflanzenwelt und eine erfolgreiche Pflanzenzucht. Berühmt ist die Damaszener-Rose, die seit Jahrhunderten nahe der Stadt Kasanlak im Tal der Rosen angebaut wird.
 
Bulgarien kann auf ein reiches geschichtliches Erbe zurückblicken. Bereits im 7. Jahrhundert wurde das Erste Bulgarische Reich gegründet, das fast die gesamte Balkanhalbinsel umfasste. Jedoch schwächten zahlreiche Kriege Bulgarien, das im 14. Jahrhundert durch das Osmanische Reich erobert wurde. Erst Ende des 19. Jahrhunderts konnte Bulgarien seine Unabhängigkeit wiederherstellen.
 
Als touristisches Reiseziel bietet Bulgarien den Besuchern ein vielfältiges Angebot: unberührte Naturlandschaften, breite Sandstrände an der Schwarzmeerküste und kulturell interessante Städte. Besonders beliebt ist die bulgarische Hauptstadt, die nach der berühmten Kathedrale Hl. Sofia benannt wurde.

Unsere Empfehlungen:

Siehe auch: