Estland

Estland liegt in Nordeuropa und grenzt an Russland und Lettland, im Norden und Westen wird es durch die Ostsee begrenzt. Zu Estland gehören über 1 500 Inseln, davon sind Ösel  und Dagö die flächenmäßig größten Inseln. Gleichsam beeindruckend ist die große Anzahl an Seen. In Estland zählt man über 1100 Seen, worunter der größte, der Peipussee, sich an der russischen Grenze befindet. Das Relief ist überwiegend flach, das von der Ostseeküste Richtung Osten und Südosten leicht ansteigt. Die höchste Erhebung des Landes ist der Munamägi mit 318 Metern.

Das Land erhielt seinen Namen von einem finno-ugrischen Volk, das vom römischen Historiker Tacitus als Aestii bezeichnet wurde. Im Mittelalter wurde Estland von Dänemark erobert, das es jedoch im 14. Jahrhundert an den Deutschen Orden verkaufte. Nach dem Sieg im Großen Nordischen Krieg im 18. Jahrhundert besetzte Russland diese Gebiete und es dauerte noch bis zum Jahr 1990, als Estland entgültig unabhängig wurde.

Als Reiseland bietet Estland viel Abwechslung. Ausgedehnte Wälder, einsame Strände und mittelalterliche Städte ziehen zahlreiche Besucher an. Besonders beliebt ist die Hauptstadt Tallinn.

Unsere Empfehlungen:

Siehe auch:

Foto: EAS, Enterprise Estonia

Tags: