Estland: Gesellschaft

Mit 1,3 Mio. Einwohnern weist Estland eine Bevölkerungsdichte von 30 Einwohnern pro Quadratkilometer auf. Der größte Teil der Bevölkerung (ca. 67%) wohnt in den Städten. Die größten Städte Estlands sind Tallinn (396 Tsd. Einw.), Tartu (101 Tsd. Einw.) und Narva (67 Tsd. Einw.).
 
Estland zeigt ein negatives Bevölkerungswachstum auf (-0,64%). Die Geburtenrate liegt bei 10‰ und die Sterberate bei 13,2‰. Die Lebenserwartung bei den Frauen beträgt 76,9 Jahre und bei den Männern 66 Jahre. Insgesamt überwiegen die Frauen in der Bevölkerungsstruktur (54,35%).
 
Die ethnische Zusammensetzung ist relativ heterogen. Neben 65% Esten leben noch 28% Russen, 2,5% Ukrainer und 1,5% Weißrussen, außerdem Finnen und Deutsche. Nur ca. 75% der Bevölkerung besitzt die estnische Staatsbürgerschaft, ca. 6% die russische und 12% haben keine Staatsbürgerschaft.
 
Die offizielle Sprache ist Estnisch, obwohl für die Kommunikation der nicht-estnischen Bevölkerungsgruppen hauptsächlich Russisch verwendet wird.
 
Ein bedeutender Teil der Esten  ist konfessionslos (33%) oder wollte sich nicht festlegen (30%). Daneben gibt es 11% Lutheraner, 10% Orthodoxe und Minderheiten von Katholiken, Muslimen und Juden.