Moldawien

Moldawien liegt im Süden Osteuropas und grenzt an die Ukraine und Rumänien. Es ist ein relativ kleines Land, das sich von Norden nach Süden über 350 Kilometer und von Westen nach Osten über 150 Kilometer erstreckt.
 
Moldawien unterlag in den letzten Jahrhunderten einer wechselhaften Geschichte. Mehrmals stand es unter dem Einfluss von Bulgaren, Magyaren, Mongolen und Türken, bis Stefan der Große zu Beginn des 16. Jahrhunderts die Unabhängigkeit Moldawiens durchsetzte. Heute ist Moldawien kulturell gesehen Rumänien zugewandt, die letzten 200 Jahre verbinden es jedoch mit Russland. Diese Spannungen sind bis heute noch nicht beseitigt und eine Hauptquelle der innenpolitischen Probleme.

Das Land ist waldreich und ist für seine guten Weine bekannt. Das Relief ist eben oder hügelig, das durch Flüsse, beeindruckende Schluchten und Täler zerteilt wird. Die höchste Erhebung ist der Dealul Bălăneşti mit nur 429 Meter. Das warme und trockene Klima garantiert gleichbleibend günstige Bedingungen für die Landwirtschaft und den Tourismus.

Siehe auch:

Unsere Empfehlungen:

Tags: