Moldawien: Gesellschaft

Mit 3,3 Mio. Einwohnern weist Moldawien eine Bevölkerungsdichte von 111 Einwohnern pro Quadratkilometer auf. Die Bevölkerung Moldawiens lebt überwiegend auf dem Land (61,4%).

Moldawien zeigt ein Bevölkerungswachstum im negativen Bereich auf (-0,5%). Die Geburtenrate liegt bei 15,3‰ und die Sterberate bei 12,8‰, wobei die Säuglingssterblichkeit sehr hoch ist (40,4‰). Die Lebenserwartung bei den Frauen beträgt 69,4 Jahre und bei den Männern 61,1 Jahre. Insgesamt überwiegen die Frauen in der Bevölkerungsstruktur (52%).

Die ethnische Zusammensetzung ist vielfältig. Neben 76% Moldauer leben 8,4% Ukrainer, 5,9% Russen, 4,4% Gagausen, 2,2% Rumänen, 1,9% Bulgaren u.a. Die Zahlen sind jedoch nicht konstant, da die Abwanderung der slawischen Bevölkerung einen Einfluss hat.

Die offizielle Sprache ist Moldauisch, obwohl in Moldawien eine große Diskrepanz zwischen Muttersprache und Umgangssprache existiert. 78% der Moldauer haben Moldauisch als Muttersprache und je 19% Russisch und Rumänisch, wobei 16% mehrsprachig sind. Im alltäglichen Leben wird vor allem ebenfalls Moldauisch gesprochen (59%), daneben 16,5% Rumänisch, 16% Russisch und fast 4% Ukrainisch.

95% der Bevölkerung sind Russisch-Orthodox. Außerdem haben Freikirchen einen großen Zulauf, was durch die tiefgreifende Umstrukturierung in der Gesellschaft begründet ist.