Montenegro: Gesellschaft

Mit 0,6 Mio. Einwohnern weist Montenegro eine Bevölkerungsdichte von 47 Einwohnern pro Quadratkilometer auf. Der größere Teil der Bevölkerung (ca. 51%) wohnt in den Städten und steigt auf Grund der Zuwanderung aus ländlichen Gebieten stetig an. Die größten Städte Montenegros sind Podgorica (136 Tsd. Einw.), Nikschitsch (58 Tsd. Einw.), Pljevlja (21 Tsd. Einw.).

Montenegro zeigt ein positives Bevölkerungswachstum auf (3,5%). Die Geburtenrate liegt bei 12,6‰ und die Sterberate bei 9,2‰. Die Lebenserwartung bei den Frauen beträgt 79 Jahre und bei den Männern 71,5 Jahre. Das Verhältnis Männer / Frauen in der Bevölkerungsstruktur ist ziemlich ausgeglichen (49,6% / 50,4%).

Die ethnische Zusammensetzung ist relativ heterogen. Neben 43% Montenegriner leben noch 32% Serben, 15% Bosniaken und 7% Albaner. Die offizielle Sprache in Montenegro ist Serbisch/Montenegrinisch, wobei in Gebieten mit einer hohen Konzentration an nationalen Minderheiten auch Albanisch, Bosnisch und Kroatisch benutzt werden können.

Ein bedeutender Teil der Bevölkerung ist serbisch-orthodox (75%). Daneben gibt es 20% Muslime, sowie 4% Katholiken.