Niederlande: Gesellschaft

Mit 16,3 Mio. Einwohnern weisen die Niederlande eine Bevölkerungsdichte von 484 Einwohnern pro Quadratkilometer auf, womit es zu einem der am dichtesten besiedelten Länder Europas wird. 82% der Bevölkerung lebt in Städten, wobei allein auf das Ballungsgebiet Randstad im Westen der Niederlande über 40% der Landesbevölkerung entfallen. In diesem Gebiet befinden sich auch die größten Städte Hollands: Amsterdam (743 Tsd. Einw.), Rotterdam (584 Tsd. Einw.), Den Haag (476 Tsd. Einw.) und Utrecht (283 Tsd. Einw.).

Die Niederlande zeigen ein Bevölkerungswachstum von 0,44% auf. Die Geburtenrate liegt bei 11‰ und die Sterberate bei 8,6‰. Die Lebenserwartung bei den Frauen beträgt 81,1 Jahre und bei den Männern 76,4 Jahre. Insgesamt überwiegen knapp die Frauen in der Bevölkerungsstruktur (51,5%).

Die ethnische Zusammensetzung der Niederlande ist relativ homogen. Neben ca. 96% Niederländer leben hier noch Einwanderer aus der Türkei, Marokko und Deutschland. Ebenfalls ist eine Zuwanderung aus den ehemaligen Kolonien und den Niederländischen Antillen zu verzeichnen.

Die offizielle Sprache ist Niederländisch. In der Provinz Friesland gilt auch Friesisch als offizielle Amtssprache.

In den Niederlanden sind über 40% der Bevölkerung konfessionslos. 30% sind Katholiken, 20% Protestanten und 5,7% Muslime.