Portugal: Verwaltungsgliederung

Die administrative Gliederung Portugals ist äußerst kompliziert, um nicht zu sagen verwirrend. Nach der Systematik der Gebietseinheiten für die Statistik der Europäischen Union wird das Staatsgebiet Portugals in 5 Regionen (Norte, Centro, Lisboa, Alentejo und Algarve) und 2 autonome Regionen (Açores und Madeira) aufgeteilt. Die Regionen werden ihrerseits in 28 Subregionen, 308 Kreise und über 4 Tausend Gemeinden gegliedert.

Parallel zu dieser Aufteilung in Regionen gibt es noch die Gliederung in Distrikte, die jedoch in den meisten Fällen flächenmäßig keine Übereinstimmung mit den Regionen haben. Insgesamt gibt es 22 Distrikte:
Aveiro, Beja, Braga, Bragança, Castelo Branco, Coimbra, Évora, Faial, Faro, Guarda, Horta, Leiria, Lissabon, Madeira, Ponta Delgada, Portalegre, Porto, Santarém, Setúbal, Viana do Castelo, Vila Real, Viseu.

Im alltäglichen Leben jedoch, wenn man von der Landesgliederung spricht, werden sehr oft die geografischen Gebiete genannt:

  • die Algarve,
  • Alto Alentejo,
  • Baixo Alentejo,
  • Beira Alta,
  • Beira Baixa,
  • Beira Litoral,
  • Douro Litoral,
  • Estremadura,
  • Minho,
  • Ribatejo,
  • Trás-os-Montes e Alto Douro.

Tags: