Rumänien: Gesellschaft

Mit 21,7 Mio. Einwohnern weist Rumänien eine Bevölkerungsdichte von 93,7 Einwohnern pro Quadratkilometer auf. Der größte Teil der Bevölkerung (ca. 54%) wohnt in den Städten. Die größten Städte Rumäniens sind Bukarest (1.877 Tsd. Einw.), Jassy (318 Tsd. Einw.), Klausenburg (317 Tsd. Einw.), Temeschwar (315 Tsd. Einw.), Craiova (304 Tsd. Einw.) und Konstanza (303 Tsd. Einw.).
 
Rumänien zeigt ein negatives Bevölkerungswachstum auf (-0,2%). Die Geburtenrate liegt bei 10,8‰ und die Sterberate bei 12,3‰. Die Lebenserwartung bei den Frauen beträgt 75,1 Jahre und bei den Männern 67,7 Jahre. Insgesamt überwiegen die Frauen in der Bevölkerungsstruktur (51,1%).
 
Die ethnische Zusammensetzung ist relativ homogen. Neben fast 90% Rumänen leben noch 6,6% Magyaren und 2,5% Roma. Die offizielle Sprache ist Rumänisch, wobei auch die Sprachen der Minderheiten gesprochen werden.
 
Ein bedeutender Teil der Bevölkerung ist rumänisch-orthodox (ca. 86%). Daneben gibt es 4,7% Katholiken, sowie 3,2% Anhänger der Reformierten Kirche.