San Marino: Gesellschaft

Mit 0,03 Mio. Einwohnern weist San Marino eine Bevölkerungsdichte von 480 Einwohnern pro Quadratkilometer auf. Der überwiegende Teil der Bevölkerung (ca. 89%) wohnt in den Städten. Die größten Städte San Marinos sind Serravalle (10 Tsd. Einw.), Borgo Maggiore (6 Tsd. Einw.), San Marino (4 Tsd. Einw.), Domagnano (2,9 Tsd. Einw.) und Fiorentino (2 Tsd. Einw.).

San Marino zeigt ein positives Bevölkerungswachstum auf (1,25%). Die Geburtenrate liegt bei 10‰ und die Sterberate bei 8,2‰. Die Lebenserwartung bei den Frauen beträgt 85,34 Jahre und bei den Männern 78,02 Jahre. Insgesamt überwiegen die Frauen in der Bevölkerungsstruktur (51%).

Die ethnische Zusammensetzung ist relativ homogen. Neben 85,7% San-Marinesen leben noch 13% Italiener. Die offizielle Sprache ist Italienisch, wobei auch die San-Marinesen auch mindestens eine Fremdsprache (Englisch, Französisch oder Deutsch) beherrschen.

Ein bedeutender Teil der San-Marinesen ist katholisch (95%). Der Katholizismus ist in San Marino Staatsreligion.