Großfürsten von Kiew

Als Großfürsten werden die Herrscher bezeichnet, die noch weitere Teilfürstentümer in ihrem Einflussbereich hatten. Dieser Einfluss variierte von Zeit zu Zeit, schloss jedoch fast immer die Erhebung eines Tributs und die Ernennung eines Fürsten mit ein.

Großfürsten von Kiew, Herrscher des Kiewer Rus

Deutsch

Valois

frz. königliches Adelsgeschlecht, regierte von 1328 bis 1589:

Deutsch

Salier

Die Salier waren ein deutsches Adelsgeschlecht, das von dem legendären Merowech abstammt. Als Stammesgründer gilt der Herzog von Lothringen Konrad der Rote, der durch die Heirat mit der Tochter Ottos I. Liutgard mit den Liudolfingern verwandt war. Ihren größten Einfluss erreichte die Dynastie mit den Kaisern Konrad II., Heinrich III., Heinrich IV. und Heinrich V. Der Streit des Kaisers mit dem Papstum endete jedoch mit der politischen Niederlage der Salier.

Rurikiden

Die Rurikiden sind eine Herrscherdynastie, die von 862 bis 1598 über ein Reich regierte, aus dem sich später das heutige Russland, die Ukraine und Weißrussland entwickelten.
 

Deutsch

Robertiner

Die Robertiner waren ein Adelgeschlecht im Frankenreich. Der Stammvater der Dynastie war Robert der Tapfere aus dem Wormsgau, der jedoch seine Heimat verließ und am Hofe des westfränkischen Königs Karl II. den Kahlen zu einem der mächtigsten Männer des Königreichs aufstieg.

Deutsch

Pippiniden

Die Pippiniden waren ein Adelsgeschlecht im Frankenreich. Der erste bekannte Vertreter dieses Geschlechtes war Pippin der Ältere. Den größten Einfluss erreichten die Pippiniden durch die Heirat zwischen Pippins Tochter Begga und Ansegisel, dem Sohn von Arnulf von Metz. Durch die gemeinsame Unterstützung der beiden mächtigen Adelsgeschlechter des Frankenreiches, gelang es Karl Martell die Macht im Land zu übernehmen. Die Nachkommen Karl Martells werden als Karolinger bezeichnet.

Deutsch

Lethinger

Die Lethinger waren die erste Herrscherdynastie der Langobarden, die im 5. und 6. Jahrhunderten regierten. Als Begründer der Dynastie gilt König Letho, der 40 Jahre lang in der ersten Hälfte des 5. Jahrhunderts herrschte. Der bedeutendste Vertreter der Dynastie war Wacho. Während seiner Regierung wurden die Langobarden zum mächtigsten Volk im Donau-Gebiet. Sein Sohn und Nachfolger Waltari war der letzte Herrscher der Lethinger-Dynastie.

Deutsch

Karolinger

Die Karolinger waren eine Herrscherdynastie im Frankenreich. Der Stammvater dieser Dynastie war Karl Martell, ein Hausmeier aus dem Geschlecht der Arnulfinger, der den Machtkampf um die Krone zu Gunsten seines Sohnes Pippin dem Jüngeren entscheiden konnte.

Deutsch

Habsburger

Die Habsburger waren eine der mächtigsten europäischen Herrscherdynastien. Sie regierten zu unterschiedlichen Zeiten in Österreich, Deutschland, Ungarn, Tschechien, Kroatien, Spanien, Portugal und vielen anderen Ländern.

Deutsch

Etichonen

Die Etichonen waren ein Adelsgeschlecht im Frankenreich. Wie viele frühmittelalterlichen Dynastien kann ihre Herkunft nicht genau bestimmt werden. Es ist jedoch nicht ausgeschlossen, dass die Vorfahren der Etichonen mit den Merowingern verwandt waren und wichtige Ämter in Austrasien und Neustrien hatten.

Der Stammvater der Dynastie war Eticho, der im Jahre 662 für seine Dienste von König Childerich II. das Herzogtum Elsass bekam und aktiv im Machtkampf zwischen Austrasien, Neustrien und Burgund teilnahm.

Deutsch

Seiten