Iberer

Die Iberer waren eine Volksgruppe, die um 4500 v.Chr. in die Gebiete des heutigen Spaniens und Südwestfrankreichs kamen, noch lange bevor die indogermanischen Völker nach Europa umsiedelten. Sie lebten in geschlossenen Stämmen, die Ackerbau und Metallverarbeitung kannten. Nach der Gründung der griechischen Kolonien unterhielten sie kulturelle Kontakte und betrieben Handel mit den Phöniziern und den Griechen. Die Verbreitung der Kelten nach Westen brachte eine tiefgreifende Durchmischung beider Kulturen.

Deutsch

Awaren

Awaren waren in der Frühantike ein Volk oder genauer gesagt eine Vereinigung mehrerer Stämme, die regelmäßige Überfälle auf Slawen und Byzanz ausübten. Mitte des 6. Jahrhunderts drangen sie bis nach Mitteleuropa vor und gründeten in Pannonien einen  eigenen Staat - das Awarische Kaganat. Im 8 Jahrhundert wurden die Awaren jedoch von den Franken besiegt und zogen sich nach Asien zurück.

Deutsch

Aquitanier

Eine Bezeichnung für nicht-keltische Stämme, die in der frühgeschichtlichen Periode das Gebiet zwischen den Pyrenäen, dem Atlantik und der Garonne besiedelten. Die Nähe zu den Iberern und den Galliern führte zur Annäherung und in gewisser Weise zur Verschmelzung beider Kulturen.

Die Lebensgrundlage der Aquitanier bildeten die Viehzucht in gebirgigen Regionen und der Ackerbau auf den Ebenen.

Deutsch

Zypern: Gesellschaft

Mit 0,7 Mio. Einwohnern weist Zypern eine Bevölkerungsdichte von 117 Einwohnern pro Quadratkilometer auf. Der größere Teil der Bevölkerung (ca. 69%) wohnt in den Städten. Die größten Städte Zyperns sind Limassol (92 Tsd. Einw.), Nikosia (91 Tsd. Einw.), Strovolos (59 Tsd. Einw.) und Larnaka (46 Tsd. Einw.). Mit Ausnahme von Nikosia befinden sich alle wichtigen Städte an der Küste.
 

Deutsch

Türkei: Gesellschaft

Mit 72,97 Mio. Einwohnern weist die Türkei eine Bevölkerungsdichte von 88,25 Einwohnern pro Quadratkilometer auf. 75% der Bevölkerung wohnen in den Städten. Die größten Städte der Türkei sind Istanbul (10 Mio. Einw.), Ankara (3,5 Mio. Einw.), Izmir (2,5 Mio. Einw.), Bursa (1,4 Mio. Einw.), Adana (1,2 Mio. Einw.) und Gaziantep (1,1 Mio. Einw.)
 

Deutsch

Slowenien: Gesellschaft

Mit 2 Mio. Einwohnern weist Slowenien eine Bevölkerungsdichte von 98 Einwohnern pro Quadratkilometer auf. Die Hälfte der Bevölkerung wohnt in den Städten. Die größten Städte Sloweniens sind Ljubljana (248 Tsd. Einw.), Marburg (92 Tsd. Einw.), Celje (36 Tsd. Einw.), Krainburg (34 Tsd. Einw.), Wöllan (25 Tsd. Einw.), Gafers (23 Tsd. Einw.) und Rudolfswerth (21 Tsd. Einw.)
 

Deutsch

Slowakei: Gesellschaft

Mit 5,4 Mio. Einwohnern weist die Slowakei eine Bevölkerungsdichte von 111 Einwohnern pro Quadratkilometer auf. Der größere Teil der Bevölkerung (ca. 58%) wohnt in den Städten. Die größten Städte der Slowakei sind Bratislava (425 Tsd. Einw.), Košice (235 Tsd. Einw.), Prešov (92 Tsd. Einw.), Nitra (86 Tsd. Einw.), Žilina (85 Tsd. Einw.) und Banska Bystrica (82 Tsd. Einw.)

Deutsch

Serbien: Gesellschaft

Mit 9,4 Mio. Einwohnern weist Serbien eine Bevölkerungsdichte von 106 Einwohnern pro Quadratkilometer auf. Der größere Teil der Bevölkerung (ca. 52%) wohnt in den Städten. Die größten Städte Serbiens sind Belgrad (1.576 Tsd. Einw.), Niš (252 Tsd. Einw.), Kragujevac (176 Tsd. Einw.) und Čačak (117 Tsd. Einw.).
 

Deutsch

San Marino: Gesellschaft

Mit 0,03 Mio. Einwohnern weist San Marino eine Bevölkerungsdichte von 480 Einwohnern pro Quadratkilometer auf. Der überwiegende Teil der Bevölkerung (ca. 89%) wohnt in den Städten. Die größten Städte San Marinos sind Serravalle (10 Tsd. Einw.), Borgo Maggiore (6 Tsd. Einw.), San Marino (4 Tsd. Einw.), Domagnano (2,9 Tsd. Einw.) und Fiorentino (2 Tsd. Einw.).

Deutsch

Montenegro: Gesellschaft

Mit 0,6 Mio. Einwohnern weist Montenegro eine Bevölkerungsdichte von 47 Einwohnern pro Quadratkilometer auf. Der größere Teil der Bevölkerung (ca. 51%) wohnt in den Städten und steigt auf Grund der Zuwanderung aus ländlichen Gebieten stetig an. Die größten Städte Montenegros sind Podgorica (136 Tsd. Einw.), Nikschitsch (58 Tsd.

Deutsch

Seiten